Messzirkel_2200_1700.jpg
 

Um was geht es?

 

Ein Schlüsselwerk zu einer der bedeutendsten Forschungsschulen der physischen Anthropologie des frühen zwanzigsten Jahrhundert.

Ausgangspunkt der vorliegenden Arbeit ist das Defizit an wissenschaftshistorischen Analysen von anthropologischen Forschungsschulen, insbesondere der Zürcher Anthropologie und die Entstehung und Förderung der Primatologie durch Adolph Hans Schultz (1891–1976).

Die vorliegende Studie beschreibt fünf gut unterscheidbare Aktivitätsbereiche aus Schultzens Leben und seiner Arbeit: die Studienzeit in Zürich und Bern; seine wissenschaftliche Mitarbeit am embryologischen Forschungslabor der John Hopkings Medical School in Baltimore, seine Tätigkeit als Jäger und Sammler, seine Forschungszeit in den USA und seine spätere Haupttätigkeit an der Universität Zürich.

 

Buchinformation

Titel: Mit Messzirkel und Schrotflinte
Autor: Natalie Janine Chaoui
Verlag: Basilisken-Presse, Marburg
Umfang: 234 Seiten
Format: 17 x 24 cm
Ausstattung: broschiert
Preis: CHF / € 29.–
ISBN: 978-3-925347-73-3

 

bestellen

 
 

Adolph Hans Schultz (1891–
1976) im Forschungs-
labor.

 
Messzirkel_Labor_2.jpg